Baumschutzsatzung auf dem Prüfstand

Baumschutzsatzung

Die Baumschutzsatzung der Stadt Halle (Saale) stammt aus dem Jahr 2011 und wird den Herausforderungen des Klimawandels nicht mehr vollumfänglich gerecht. Nicht ohne Grund wurde 2017 die ZTV-Baumpflege, das Standardregelwerk in der Baumpflege, auf das in der Baumschutzsatzung verwiesen wird, umfangreich überarbeitet.

Halle ist deutschlandweit die Stadt mit der niedrigsten Niederschlagsmenge pro Jahr. Gerade in den Sommermonaten macht die Trockenheit den Bäumen in unserer Stadt zu schaffen. Der Schutz des Baumbestands muss für die Stadt Halle (Saale) eine hohe Priorität haben. Entsprechend sollte die Baumschutzsatzung auf den Prüfstand gestellt werden und insbesondere in den Punkten Schutzgegenstand (§ 3) und Ersatzpflanzungen (§ 9) überarbeitet werden. Darüber hinaus sollte die Satzung – im Sinne eines besseren Überblicks – um eine generelle Meldepflicht bei Fällungen erweitert werden.

Vor der Befassung im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Ordnung (AKUO) sollte der Naturschutzbeirat die Möglichkeit erhalten, die überarbeitete Satzung zu diskutieren und dazu Stellung zu nehmen.