Read more about the article Der hallesche Stadtwald benötigt bessere Pflege
Blick aus der Vogelperspektive auf den Wald der Dölauer Heid. Vereinzelt mischen sich braune Stellen unter das Grün. Besonders die falchwurzelnden Nadelgehölze sind größtenteils abgestorben.

Der hallesche Stadtwald benötigt bessere Pflege

Dölauer Heide Der hallesche Stadtwald erstreckt sich auf einer Fläche von gut 1250 Hektar und hat einen hohen Stellenwert als Erholungsgebiet für die Bevölkerung. Die zukunftsorientierte und nachhaltige Bewirtschaftung der kommunalen Waldflächen sollte darauf ausgerichtet sein, die Umwelt-, Erholungs- und…

WeiterlesenDer hallesche Stadtwald benötigt bessere Pflege

Ein Bestattungswald für Halle

Aus Sicht unserer Fraktion könnten sich besonders die Reserve- und Erweiterungsflächen im nördlichen Bereich des Gertraudenfriedhofs, mit der dort bereits bestehenden waldartigen Struktur, gut für die Einrichtung eines Bestattungswaldes eignen. Die deutsche Bestattungskultur ist im Wandel. 2011 gab es in…

WeiterlesenEin Bestattungswald für Halle

Möglichkeiten für den Quereinstieg in Kitaberufe schaffen

Die Stadt Halle (Saale) bietet im Eigenbetrieb Kindertagesstätten bereits praxisintegrierte Ausbildungen für Erzieher*innen an. Die Verstetigung dieser Maßnahme ist ein wichtiger Bestandteil der Fachkräftegewinnung und –bindung und sollte unserer Auffassung nach als Kernbaustein im Bildungskonzept festgeschrieben werden. Unser sachkundiger Einwohner…

WeiterlesenMöglichkeiten für den Quereinstieg in Kitaberufe schaffen

Viele gute Gründe für eine Koordinierungsstelle Nachtleben

Gegenwärtig ist die Ausgehkultur komplett zum Erliegen gekommen. Halle hat damit ein Lebensgefühl eingebüßt, welches für viele Freiheit, Selbstbestimmung und die Entfesselung von Grenzen bedeutet – die Spielstätten für gesellschaftliche Utopien und Persönlichkeitsentfaltung drohen zu verschwinden. Es ist anzuerkennen, dass…

WeiterlesenViele gute Gründe für eine Koordinierungsstelle Nachtleben

In Würdigung der Verdienste von Helmut Kohl für Halle, die Deutsche Eiheit und überhaupt

Am 10. Mai jährt sich der legendäre Eierwurf von Halle auf den Kanzler der Eiheit zum 30. Mal. Ein symbolischer Moment, welcher die Beziehung zwischen den Bürgerinnen und Bürgern der ehemaligen DDR und dem "Wende(hals)kanzler" entscheidend veränderte. Spätestens zum 30-jährigen…

WeiterlesenIn Würdigung der Verdienste von Helmut Kohl für Halle, die Deutsche Eiheit und überhaupt

Gedenkort für den ehemaligen Jüdischen Friedhof in der Gottesackerstraße

In der Gottesackerstraße entstand 1692/93 der zweite Jüdische Friedhof in Halle, auf dem bis 1870 Beisetzungen erfolgten. Im Jahr 1937 wurde der Friedhof von den Nationalsozialisten zerstört. Durch Mitglieder der Jüdischen Gemeinde konnten damals Grabsteine geborgen und auf den Jüdischen…

WeiterlesenGedenkort für den ehemaligen Jüdischen Friedhof in der Gottesackerstraße

Leben und Wirken von Marguerite Friedlaender würdigen

Zwischen den Klausbergen und der Straße Riveufer verläuft die Saalepromenade. Oberhalb liegt die Burg Giebichenstein, welche Sitz der Kunsthochschule BURG ist und lange Zeit Wirkungsort der Künstlerin und Keramikerin Marguerite Friedlaender war.Der Vorschlag zur Umbenennung eines Teilstücks der Saalepromenade in…

WeiterlesenLeben und Wirken von Marguerite Friedlaender würdigen