Yvonne Winkler

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
MitBürger
Wahlbereich 3 (Paulusviertel | Hallescher Osten)

Yvonne Winkler

Geboren 1956 in Pforzheim, lebt Yvonne Winkler seit 1995 in Halle. Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, Rechtsreferendariat im Freistaat Bayern (OLG Nürnberg) mit dem beruflichen Abschluss Volljuristin, derzeitige Tätigkeit: Rechtsanwältin. Seit 2014 Stadträtin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Verheiratet, 4 Kinder.

Mitglied in folgenden Gremien

Ausschuss für Wirtschaft, Wissenschaft, Stadtentwicklung und Digitalisierung (Vorsitzende)
Planungsausschuss (Stellv. Vorsitzende)
Verwaltungsrätin BMA BeteiligungsManagementAnstalt Halle (Saale)

Warum Kommunalpolitik?

Tom Wolter hatte mich 2013 gefragt, ob ich mir vorstellen könnte mich bei den MitBürgern einzubringen. Mein bürgerschaftliches Engagement in der Bürgerinitiative ProPaulusPark hatte mir gezeigt, dass man früher einschreiten muss, wenn man etwas bewirken will. Aufgrund dieser Erfahrung schien es mir reizvoll, Entscheidungen mitgestalten zu können und mich sachkompetent für die Stadt Halle einzubringen und auf diese Weise den Bürgern eine Stimme zu geben.

Meine Themen

Stadtplanung, Gentrifizierung, Grüne Stadt, Fahrradstadt, Kultur, Open Data, Freiräume gestalten, Bürgerinteressen, Wirtschaftsentwicklung, Wissenschaftsförderung

zu

Freundlich im Ton und klar in der Sache.

zo

Kurzinterview

Was ist wichtiger – Fehler oder Erfolg?
Wichtiger ist für mich der Fehler, denn er zeigt, dass man etwas gewagt hat, sich aus seiner Komfortzone bewegt hat. Nur wer etwas tut, macht auch Fehler. Insofern ist das ein Zeichen für Wagnis, Innovation, Weiterkommen.

Was ist das Beste am Internet?
Das Beste ist, dass es kein Herrschaftswissen mehr gibt. Jeder kann sich über alles ziemlich umfassend informieren und so ist es nur eine Frage des eigenen Scharfsinns, sich die richtigen Quellen herauszusuchen und zu recherchieren, ob sie valide sind. Aus meiner Sicht ist das eine sehr demokratische Angelegenheit.

Nennen Sie eine Sache, ohne die Sie nicht leben könnten?
Mal abgesehen von wirklich lebenserhaltenden Notwendigkeiten wie Essen und Trinken, Schlaf etc. würde mir am schmerzlichsten die Deutsche Sprache fehlen. Ich würde nur sehr ungern ohne sie leben müssen.

Größte Herausforderung bisher?
Die größte Herausforderung in meinem Leben war mein Wiedereinstieg in den Beruf nach 17 Jahren Familienpause. Er hat mich einige schlaflose Nächte gekostet, aber ich bin froh, dass ich diese Herausforderung angenommen habe, denn ich liebe meinen Beruf.

Kontakt

Fraktion MitBürger & Die PARTEI

Stadthaus | Marktplatz 2
06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345/221 3071
E-Mail: yvonne.winkler@halle.de

Facebook
Twitter
Instagram

Projekte

Die Stadt Halle ist deutschlandweit die Stadt mit der niedrigsten Niederschlagsmenge pro Jahr. Gerade in den Sommermonaten macht die Trockenheit den Bäumen in unserer Stadt zu schaffen [Weiter]

Die Forderung einiger Fraktionen im Stadtrat nach einem qualifizierten Mietspiegel besteht seit Oktober 2015 und genauso lange wird darüber bereits kontrovers diskutiert. [Weiter]