Erhalt und Pflege von Stadtgrün

Die Stadt Halle ist deutschlandweit die Stadt mit der niedrigsten Niederschlagsmenge pro Jahr. Gerade in den Sommermonaten macht die Trockenheit den Bäumen in unserer Stadt zu schaffen. Besonders junge Bäume sind gefährdet, deren Pflege ist kostenintensiv, während große und alte Bäume resistenter gegenüber Trockenheit sind und einen wertvollen Beitrag zur Klimaanpassung in den Stadtvierteln leisten. Daher sollte unser Fokus darauf liegen, alle Anstrengungen zu unternehmen, das bestehende Stadtgrün zu erhalten und zu pflegen.

Initiativen der Fraktion

4. September 2019 | Antrag

In der Frohen Zukunft soll bald der umfassende Umbau der Endhaltestelle der Linie 1 beginnen. Nach der aktuellen Planung müssten im Bereich nordöstlich der dortigen Wendeschleife, die durch ein Stichgleis ersetzt werden soll, eine Großbaumgruppe gefällt werden. Dabei handelt es sich um elf bis zu etwa 80 Jahre alte Bäume mit einer Höhe von über 20 Metern.
[Weiter]

07. August 2019 | Anregung

Seit 2016 gibt es in Halle die Möglichkeit der Baumpatenschaft. Mit einer einmaligen Spende von 250 Euro können z.B. Nachbarschaftsinitiativen, Privatpersonen oder Kindergarten-gruppen die Patenschaft für einen Stadtbaum übernehmen. Seit 2016 wurden in Halle 25 Patenbäume (ca. 6.000 Euro) gepflanzt. Das ist vergleichsweise wenig – so konnten z.B. in Magdeburg allein im Jahr 2018 rund 250 Baumspenden (ca. 60.000 Euro) eingeworben werden. [Weiter]

4. März 2020 | Antrag

Die ersten drei Jahre sind bei einem Baum die entscheidenden. In Anbetracht der wiederholten Trockenperioden verlängert sich diese Zeitspanne auf fünf Jahre, insbesondere vor dem Hintergrund, dass Halle deutschlandweit die Stadt mit der niedrigsten Niederschlagsmenge pro Jahr ist.
[Weiter]